Sonderzüge

Im historischen Bahnbetriebswerk können zahlreiche Loks der Stiftung Historische Bahnbauten besichtigt werden. Sie können auch dabei sein, wenn Dampflokomotiven bekohlt werden und Wasser tanken.
Im historischen Bahnbetriebswerk können zahlreiche Loks der Stiftung Historische Bahnbauten besichtigt werden. Sie können auch dabei sein, wenn Dampflokomotiven bekohlt werden und Wasser tanken.

Schnaufende Stahlkolosse, rußverschmierte Gesichter und Hände, Geruch von Kohlen, Wasserdampf und Maschinenöl – bei Vivat Viadukt® lassen sich Besucher nur allzu gern in eine andere Zeit versetzen. 

Bereits in der 9. Auflage werden sich im Sommer historische Sonderzüge in Altenbeken ein Stelldichein geben. Nach derzeitigem Planungsstand werden beim diesjährigen Viaduktfest so viele Dampf‐, Diesel und Elektrolokomotiven anreisen, wie bei keinem Fest zuvor. Bei zahlreichen An‐ und Abfahrten, natürlich auch im Pendelverkehr, wird es genügend Gelegenheit geben, Camcorder und Digitalkamera zum Einsatz zu bringen und Nostalgie pur für die Ewigkeit festzuhalten. 

und Das sind unsere Gäste:

Bitte beachten Sie: Die Sonderfahrten werden überwiegend mit historischem Zugmaterial durchgeführt. Es kann also vorkommen, dass Lokomotiven kurzfristig kaputtgehen, Ersatzteile fehlen und sie nicht mehr rechtzeitig vor Fahrtantritt repariert werden können. Auch eine erhöhte Waldbrandgefahr bedeutet, dass kohlebefeuerte Dampfloks nicht fahren dürfen. Niemand bedauert das mehr, als beteiligte Vereine und wir als Veranstalter. Haben Sie bitte Verständnis, wenn es zu Änderungen oder Absagen kommen sollte.                                                                                             (Stand: 12. Juni 2019)

Lokomotiv-Club 103 e.V.

E10 1239 zu Gast in Altenbeken_Viktor Kimmel

Freitag, 5. Juli - Sonntag, 7. Juli 2019

Der Lokomotiv-Club 103 e.V. hat es geschafft, aus der ehemaligen Nahverkehrslokomotive 110 239-1 wieder eine E10 1239 zu rekonstruieren. Aus dem Jahr 1962 stammt die von Siemens und Krauss-Maffei gefertigte Einheitselektro-Lokomotive in den Farben beige/kobaltblau. Die Lok war lange die wichtigste Lokomotiv-Baureihe im bundesdeutschen Schnellzugverkehr. Ihr Henschel-Schnellfahrdrehgestell ermöglichte ihr eine Höchstgeschwindigkeit von 160 kmh/h für ihren Einsatz vor dem Rheingold.

115 114-1
110 300-1
110 348-1
 

Zum diesjährigen Fest bringt der Lokomotiv-Club 103 e.V. noch drei (!) weitere Lokomotiven mit: 115 114-1, 110 300-1 und 110 348-0 werden ebenfalls in Altenbeken zu bestaunen sein.

Weitere Informationen gibt’s hier

Ankunft: Freitag, 5. Juli 2019, Uhrzeit folgt 
Abfahrt: Sonntag, 7. Juli 2019, Uhrzeit folgt


Bielefelder Eisenbahnfreunde e.V.

Pendelzug Paderborn-Altenbeken

Samstag, 6. Juli

Die Bielefelder Eisenbahnfreunde bringen bereits am Samstag einen Sonderzug von Hameln nach Altenbeken. Mit einem Wagenpark im Stil der 1930er Jahre beginnt die Fahrt in Bielefeld. Dort übernimmt 78 468, eine 1924 gebaute Dampflok den Sonderzug. Von Bielefeld geht’s zunächst über Herford, Löhne und Rinteln (Zustiege möglich) nach Hameln, wo die Lok gedreht wird, bevor es über Bad Pyrmont und Steinheim durch den Rehbergtunnel nach Altenbeken geht.

Ankunft: Samstag, 6. Juli, 12:00 Uhr
Abfahrt: 16:30 Uhr

Infos und Buchung


NostalgieZugReisen

NostalgieZugReisen bringt in einer einmaligen Sternfahrt gleich drei (!) Sonderzüge nach Altenbeken. Infos und Buchungsmöglichkeiten finden Sie hier.

1. Mit dem Rheingold nach Altenbeken

Mit 01 1075 durchs Ruhrgebiet nach Altenbeken
Rheingold- historischer Speisewagen
 

Mit dem Rheingold geht’s durchs Ruhrgebiet und Westfalen nach Altenbeken. Leider kommt es nicht zum geplanten ersten Einsatz der Schnellzug-Dampflok 01 1104 bei dieser Sonderfahrt . Mit der bauartgleichen kohlebefeuerten Schnellzug-dampflok 01 1075 aus den Niederlanden gibt es aber einen würdigen Ersatz.

Der Sonderzug wird gebildet aus Rheingold-Wagen verschiedener Epochen. Neben dem beliebten Rheingold-Speisewagen von 1928 werden die Wagen der 1960er Jahre mitgeführt, darunter auch der legendäre Aussichts- und der Buckelspeisewagen. Verstärkt wird der Sonderzug durch klassische Schnellzugwagen der 1970er Jahre mit gemütlichen
6er-Abteilen. 

Mit dabei: der Rheingold-Abteilwagen „24 512“ von 1928
Ursprünglich als 2. Klasse-Wagen der Bauart „SB4ük“ im Jahr 1928 Dienst gestellt wurde der Wagen von der Deutschen Bundesbahn in den 1950er Jahren mit 1. Klasse-Sitzen ausgestattet.

Zustiege in: Köln - Mönchengladbach - Neuss - Krefeld - Duisburg - Oberhausen - Essen/Altenessen - Gelsenkirchen - Wanne-Eickel - Dortmund - Unna.

Ankunft: Sonntag, 7. Juli, 12:00 Uhr
Abfahrt:18:00 Uhr

2. Durchs Weserbergland nach Altenbeken

Aus Eisenach kommt wahrscheinlich 41 1144

Abhängig von den Anmeldezahlen kommt dieser Sonderzug entweder mit der Dampflok 41 1144 oder einer V100 von Eisenach durchs Weserbergland über Brakel nach Altenbeken.
Am offenen Fenster lassen Sie sich den frischen Wind und die Dampfwolken der arbeitenden Lokomotive um die Nase wehen.
Ankunft: Sonntag, 7. Juli, 12:40 Uhr
Abfahrt: 17:45 Uhr

 

3. Mit dem Jumbo nach Altenbeken

44 1486 in Altenbeken
Zubringer ab Helmstedt bis Hildesheim im Esslinger-Triebwagen
Zubringer ab Helmstedt bis Hildesheim im Esslinger-Triebwagen
 

Legendär sind die Einsätze der Güterzugdampflokomotiven der Baureihe 44 vor schweren Güterzügen auf den Strecken zwischen Harz, Weserbergland und Eggegebirge.
Mit dem "Salzlandexpress" der Eisenbahnfreunde Staßfurt e.V. und der imposanten 44 1486 kommt ein "Jumbo" nach Altenbeken. Der Wagenzug wird aus ehemaligen Eilzuwagen der Deutschen Reichsbahn (Ost) gebildet und vermittelt das nostalgische Flair der 1970er Jahre. Der Sonderzug ist bewirtschaftet.

Zustiege sind in Goslar, Salzgitter-Ringelheim, Seesen, Bad Gandersheim und Kreiensen. 

Ab Helmstedt können Sie mit dem histor. Esslinger Dieseltriebwagen über Braunschweig, Peine, Lehrte, Hannover Messe-Laatzen und Sarstedt bis Hildesheim im „Zubingerzug“ fahren und dort in den Dampfzug umsteigen.

Ankunft: Sonntag, 7. Juli, 13:14 Uhr
Abfahrt: 17:16 Uhr


Eisenbahn-Nostalgiefahrten Bebra e.V.

78 468 auf dem Viadukt

Lassen Sie sich begeistern von der ältesten Teilnehmerin des diesjährigen Festes: der 96 Jahre alten Dampflok
78 468, einer in Lengerich beheimateten Preußischen T18, die mit historischen Wagen aus den 1930er Jahren aus Rheine anreist. 
Eisenbahn-Nostalgiefahrten Bebra e.V. bringt den Sonderzug von Rheine nach Altenbeken und begibt sich mit weiteren Zustiegshalten in Ibbenbüren, Osnabrück Hbf, Bünde, Herford und Bielefeld auf eine Reise in die Vergangenheit. 

Die Geschichte der Dampflokomotive 78 468 geht auf eine sehr gelungene Konstruktion der Firma Vulcan-Werft AG in Stettin aus dem Jahre 1912 zurück. Die 78 468 wurde 1923 bei der Lokomotivfabrik Henschel und Sohn GmbH in Kassel gebaut und am 24. Januar 1924 bei der Reichsbahndirektion Oppeln im Bahnbetriebswerk (Bw) Gleiwitz in Dienst gestellt.

1969 wurde sie schließlich ausgemustert, entging jedoch dem Schneidbrenner und begeistert heute Eisenbahnfreunde aus Nah & Fern.

Infos und Buchung

Ankunft: Sonntag, 7. Juli 2019, ca. 11:30 Uhr
Abfahrt: ca. 16:30 Uhr


AKE Eisenbahntouristik Gerolstein

AKE-Eisenbahntouristik bringt VT 98 von Köln nach Altenbeken

Der Sonderzugveranstalter aus Gerolstein in der Vulkaneifel kommt mit einem historischen Schienenbus von Köln über Leverkusen, Opladen, Solingen, Remscheid und Wuppertal nach Altenbeken. Der auch „Ferkeltaxi“ genannte VT 98 war bis in die 1980er Jahre regulär auf Deutschlands Schienen unterwegs.

Infos und Buchung

Ankunft: Sonntag, 7. Juli 2019,11:41 Uhr
Abfahrt: 17:07 Uhr


Verein zur Förderung des Eisenbahnmuseums Vienenburg e.V.

20181208_092409.jpg

Die Eisenbahnfreunde des Eisenbahnmuseums Vienenburg reisen mit der 1971 von Henschel & Sohn in Kassel gebauten Groß-Diesellokomotive 218 139 der ELV von Vienenburg über Goslar, Seesen, Osterode, Herzberg und Northeim nach Altenbeken. 

Ursprünglich sollte die Baureihe 218, auch als lebende Bundesbahn-Legende bezeichnet, die Lücke zwischen
V100 und V200 füllen.

Infos und Buchung

Ankunft: Sonntag, 7. Juli 2019, 11:07 Uhr 
Abfahrt: 15:50 Uhr


Museumseisenbahn Hamm

V200 033 kommt aus Hamm nach Altenbeken

Die V200 war eine der ersten Diesel-Streckenlokomotiven der Deutschen Bundesbahn und entspricht in ihrer markanten Optik dem typischen Industriedesign der 1950er Jahre. Die V200 033 der Museumseisenbahn Hamm gehört heute zu den wenigen betriebsfähigen ihrer Art in Deutschland.

Der "Wirtschaftswunder-Zug" ist bewirtschaftet und besteht stilrein aus einer Garnitur von Reisezugwagen aus den Jahren 1955 - 1957 und der V200 033 - der Paradelok der DB aus dem Jahr 1956. Sie können ab Soest (08:52 Uhr), Lippstadt (09:08 Uhr) oder Paderborn (09:30 Uhr) mit V200 033 nach Altenbeken reisen.

Weitere Infos gibt’s hier

Ankunft: Sonntag, 7. Juli 2019, 09:44 Uhr, anschl. Fahrzeugschau im hist. Bw 
Pendelfahrten: Altenbeken - Paderborn im Zwei-Stunden-Takt (jeweils stündliche Abfahrten, genaue Fahrzeiten folgen)
                          Fahrpreise: Erw. (einfach):    6,00 Euro; Erw. (Rückfahrkarte):     10,00 Euro
                                             Kinder (einfach): 3,00 Euro, Kinder (Rückfahrkarte):   6,00 Euro

Abfahrt: Info folgt


Lok-Ausstellung

Optisch aufgearbeitete und zum Teil fahrbereite Lokomotiven der Deutschen Privatbahn und Stiftung Historische Bahnbauten werden im ehemaligen Bahnbetriebswerk Altenbeken präsentiert. Ausgestellt werden ausschließlich Lokomotivbaureihen, die zu Zeiten der Deutschen Bundesbahn, also in den 1960er und 1970er Jahren ständig hier anzutreffen waren. 

Zu diesem Zeitpunkt war Altenbeken Wendebahnbetriebswerk der schweren ölgefeuerten Dampflokomotiven der Baureihe 043, welche in Kassel beheimatet waren sowie auch der kohlegefeuerten 044, welche vom Bw Ottbergen aus Altenbeken erreichte. Ausgestellt am Ringlokschuppen werden unter anderem die Dampflokomotiven 43 681-6 und 44 424-0.

Bestaunt werden können auch 103 197-0, 220 053-3, 280 007-6 und 798 644-1. Mit den Lokomotiven 323 104-0 und
332 010-8 sind zudem wieder zwei original Altenbekener Lokomotiven in ihre alte Heimat zurückgekehrt.

Ausstellung der 44er Dampflokomotiven in Altenbeken 2017
Ausstellung der 44er Dampflokomotiven in Altenbeken 2017

Neben den Dampflokomotiven war Altenbeken berühmt für die formschönen Lokomotiven der Baureihe 220 (V 200), welche zu Zeiten des Deutschen Wirtschaftswunders gebaut worden sind. In den 1970er und sogar bis Mitte der 1980er Jahre war Altenbeken Wendebahnbetriebswerk für Lokomotiven, die in Lübeck und Oldenburg beheimatet waren. Seit kurzem verstärkt 
220 053-3 die Dieselloksammlung der Deutschen Privatbahn.

220 053 der Deutschen Privatbahn im historischen Bahnbetriebswerk
220 053 der Deutschen Privatbahn im historischen Bahnbetriebswerk
103 197-0 auf der Drehscheibe im historischen Bw Altenbeken
103 197-0 auf der Drehscheibe im historischen Bw Altenbeken
Lokparade vorm historischen Ringlokschuppen Altenbeken
Lokparade vorm historischen Ringlokschuppen Altenbeken
In die Heimat zurückgekehrt: 332 008-2 und 332 010-8
In die Heimat zurückgekehrt: 332 008-2 und 332 010-8
Gruppenbild: 323 104-0 mit 236 255-6 und 332 010-8 sowie 333 008-2
Gruppenbild: 323 104-0 mit 236 255-6 und 332 010-8 sowie 333 008-2
 
 

Gemeinde Altenbeken
Bahnhofstraße 5a
33184 Altenbeken

Telefon 05255 1200-0
Telefax 05255 1200-33
E-Mail nfvvt-vdktd

Besuchen Sie uns auf Facebook