Heimat-Loks & Schienen-Gäste

Ausstellung historischer Loks und Züge
Ausstellung historischer Loks und Züge

Was wäre Vivat Viadukt ohne historische Lokomotiven? Im Juli 2017 stand die Deutsche Bundesbahnzeit, also die Zeit ab den späten 1950er Jahren im Fokus des Bahnprogramms. Diese Epoche ist ein Höhepunkt deutscher Eisenbahngeschichte. Der ausklingende Dampfbetrieb, Altbau-Elloks, Dieseltriebfahrzeuge der ersten Nachkriegsgeneration und die sich rasant ausbreitenden Neubaufahrzeuge der 1970er Jahre prägten das Geschehen dieser Zeit. Mehrere Lokomotiven aus dieser Zeit waren in Altenbeken zu bestaunen.

Neben den Dampflokomotiven war Altenbeken berühmt für die formschönen Lokomotiven der Baureihe 220 (V 200), welche zu Zeiten des Deutschen Wirtschaftswunders gebaut worden sind. In den 1970er und sogar bis Mitte der 1980er Jahre war Altenbeken Wendebahnbetriebswerk für Lokomotiven, die in Lübeck und Oldenburg beheimatet waren.  Einmalig waren in Altenbeken gleich drei Lokomotiven der Baureihe 220 zu sehen.

Aus Hamm und Lübeck reisten die beiden einzigen fahrbereiten Diesellokomotiven der DB-Baureihe 220 an,
V200 033 und V200 007 trafen im hiesigen Bahnbetriebswerk auf eine Schwester. Hier nämlich steht seit kurzem
220 053-3 und verstärkt die Dieselloksammlung der Deutschen Privatbahn. Gemeinsam feierten die drei ihren
60. Geburtstag in Altenbeken.

Ebenfalls dabei war ein dreiteiliger MAN-Schienenbus von 1966 mit VT 302 027 und den Steuerwagen
302 051 und 302 142 der Osning Bahn, der über Bielefeld und Paderborn nach Altenbeken reiste.

MAN-Schienenbus von 1966 mit VT 302 027 und den Steuerwagen 302 051 und 302 142 der Osning Bahn
MAN-Schienenbus von 1966 mit VT 302 027 und den Steuerwagen 302 051 und 302 142 der Osning Bahn

Aus dem Jahr 1962 stammt die von Siemens und Krauss-Maffei mit der Fabriknummer 18741 gefertigte Lokomotive
E 10 1239. Die elegante Lok in für den Rheingold vorgesehenen Farben beige/kobaltblau konnte ebenfalls bestaunt werden.

E10 1239 in für den Rheingold vorgesehenen Farben beige/kobaltblau
E10 1239 in für den Rheingold vorgesehenen Farben beige/kobaltblau

Aus Köln führte die Reise eines historischen Schienenbusses nach Altenbeken. Der auch „Ferkeltaxi“ genannte VT 98 war bis in die 1980er Jahre regulär auf Deutschlands Schienen unterwegs.

Von Köln nach Altenbeken - VT 98 bringt zahlreiche Gäste mit
Von Köln nach Altenbeken - VT 98 bringt zahlreiche Gäste mit

Optisch aufgearbeitete und zum Teil fahrbereite Lokomotiven der Deutschen Privatbahn und Stiftung Historische Bahnbauten wurden im ehemaligen Bahnbetriebswerk Altenbeken präsentiert. Ausgestellt wurden ausschließlich Lokomotivbaureihen, die zu Zeiten der Deutschen Bundesbahn, also in den 1960er und 1970er Jahren ständig hier anzutreffen waren. Stilecht waren natürlich alle präsentierten Lokomotiven gemäß Epoche 4 der Deutschen Bundesbahn beschriftet.

Zu diesem Zeitpunkt war Altenbeken Wendebahnbetriebswerk der schweren ölgefeuerten Dampflokomotiven der Baureihe 043, welche in Kassel beheimatet waren sowie auch der kohlegefeuerten 044, welche vom Bw Ottbergen aus Altenbeken erreichte. Ausgestellt am Ringlokschuppen waren unter anderem die Dampflokomotiven 43 681-6 und
44 424-0.

Bestaunt werden könnten auch 103 197-0, 220 053-3, 280 007-6 und 798 644-1. Mit den Lokomotiven 323 104-0 und
332 010-8 sind zudem wieder zwei original Altenbekener Lokomotiven in ihre alte Heimat zurückgekehrt.

Ludger Guttwein vor seinen 44er Dampflokomotiven
Ludger Guttwein vor seinen 44er Dampflokomotiven
103 197-0 auf der Drehscheibe im historischen Bw Altenbeken
103 197-0 auf der Drehscheibe im historischen Bw Altenbeken
Lokparade vorm historischen Ringlokschuppen Altenbeken
Lokparade vorm historischen Ringlokschuppen Altenbeken
In die Heimat zurückgekehrt: 332 008-2 und 332 010-8
In die Heimat zurückgekehrt: 332 008-2 und 332 010-8
Gruppenbild: 323 104-0 mit 236 255-6 und 332 010-8 sowie 333 008-2
Gruppenbild: 323 104-0 mit 236 255-6 und 332 010-8 sowie 333 008-2

Gemeinde Altenbeken
Bahnhofstraße 5a
33184 Altenbeken

Telefon 05255 1200-0
Telefax 05255 1200-33
E-Mail nfltnbknd